Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Abrechnung von Leistungen/Schnelltests nach Test-VO für Einrichtungen

Abrechnung von Leistungen/Schnelltests nach Test-VO für Einrichtungen/Zahnarztpraxen

Hinweis:

Die folgenden Informationen gelten für Einrichtungen, die nach der Test-Verordnung vom 14.10.2020 ihre Leistungen im Zusammenhang mit der Testung auf SARS-CoV-2 (Schnelltests für Mitarbeiter, Bewohner, Besucher) mit der KVSA abrechnen können sowie Zahnarztpraxen.

Die Regelungen gelten nicht für Arztpraxen und MVZ. Diese rechnen ihre Leistungen wie üblich mit der KVSA ab!

Abrechnungsberechtigt sind ausschließlich folgende Einrichtungen:

  •  Krankenhäuser, auch mit  Einrichtungen des ambulanten Operierens
    • Hinweis: Die Abrechnung nach § 26 KHG hat Vorrang.
  • Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen,
    • Hinweis: Die Abrechnung nach § 26 KHG hat Vorrang.
  • Pflegeeinrichtungen, die keine zugelassenen Pflegeeinrichtungen gemäß § 72 SGB XI sind und keine anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag gemäß § 45 a Absatz 3 SGB XI erbringen
  • ambulante Dienste der Eingliederungshilfe

Hinweis:

  • Pflegeeinrichtungen, die die Voraussetzungen der §§ 72, 45 a SGB XI erfüllen, rechnen die Sachkosten mit der Pflegekasse ab.

Vor der  Abrechnung ist die einmalige Registrierung der Einrichtung bei der KVSA erforderlich. Bitte reichen Sie den Registrierungsantrag ausgefüllt und unterzeichnet ein:

Registrierungsantrag

Nach erfolgter Registrierung erhalten Sie von der KVSA eine Registrierungsbestätigung, die eine individuelle Identifikationsnummer sowie Hinweise zur Einreichung der Abrechnung (Dateiformat, Aufbau der Datei, E-Mail-Adresse, etc.) enthält.

Die Vorgaben der KBV für Leistungserbringer nach der Test-VO finden Sie hier.